MENU
raucher_630

Pflanzen fürs Büro

Nicht nur im privaten Zuhause, sondern auch im Büro sind Pflanzen wichtig: Sie haben nicht nur eine positive Wirkung auf das eigene Wohlbefinden, sondern sind zudem eine schöne Zierde und sorgen nicht zuletzt auch für ein viel besseres Raumklima.

Gerade für Arbeitgeber sind Pflanzen deshalb etwas, das nicht fehlen sollte: in den Wintermonaten – das wissen viele nicht – können Zimmerpflanzen dabei helfen, Erkältungsviren zu hemmen. Natürlich ist eine kleine Topfpflanze auf dem Fensterbrett dafür nicht ausreichend, viel mehr sind große Kübelpflanzen in diesem Fall sinnvoll. Ausserdem wirken Pflanzen entspannend und können die Luft reinigen.



Pflanzen für den Einsatz im Büro

Es gibt viele verschiedene dekorative Grünpflanzen, die sich gut in grauen Büros machen und etwas Farbe in den Alltag bringen. Eine der beliebtesten ist ohne Zweifel der Ficus Benjamini, den man auch Birkenfeige nennt. Er ist zwar eine der wenigen Pflanzen, die mit ihrem so genannten Milchsaft etwas giftig sind, doch muss man sich darum keine Sorgen machen. Die Blätter des Ficus Benjamini sind groß, grün und saftig. Diese Pflanze wächst besonders schnell in die Höhe, mag aber keine direkte stundenlange Sonneneinstrahlung – trotzdem ist viel Helligkeit für ein gutes Gedeihen sehr wichtig.

Ebenfalls sehr populär ist die Palmlilie, eine prächtige Kübelpflanze, die ein tolles Ambiente verleiht. Außerhalb ihrer Blütephase zeigt sie sich in einem satten Grünton, die Blüten sind dagegen in Weiß- und Cremetönen gefärbt. Für Palmlilien sind sonnige Plätze ideal. In den warmen Sommermonaten sollte bei ihr darauf geachtet werden, dass sie genügend Wasser erhält. Im Winter dagegen kommt sie auch mal einige Tage ohne Wasser aus.

Wo hinstellen?

Büropflanzen sind somit eine schöne Zierde, die man aber dennoch sinnvoll platzieren sollte. Man muss nicht mit Pflanzen geizen, allerdings darf natürlich in Büros auch kein Dschungel entstehen, da das Gesamtbild sonst unruhig wirkt und große Pflanzkübel auch mal im Weg stehen können. Nützlich sind Pflanzen beispielsweise als Raumteiler oder auch, um leeren Ecken etwas mehr Leben zu verleihen.

Pflanzen im Büro - mit Feng Shui

Viele Menschen orientieren sich in zwischen an der chinesischen Feng Shui Lehre. Diese bezieht Pflanzen und ihre Platzierung im Raum mit ein. Wer sich bei der Bürogestaltung mit Pflanzen an Feng Shui orientieren möchte, sollte von stacheligen Pflanzen wie beispielsweise einer Yuccapalme Abstand nehmen. Sie kann mit ihren spitzen Blättern bedrohlich auf Besucher wirken. Auch Kakteen oder Rosengewächse mit Dornen sind tendenziell ungeeignet und wirken eher befremdlich als einladend.

Sehr harmonisch und freundlich wirken dagegen Bambusstauden, Grünlilien oder auch Rankenpflanzen, die jedoch regelmäßig geschnitten und gepflegt werden müssen. Ganz egal, wo die Pflanze steht: Beachtet werden muss stets ihre entsprechende Anforderung an Licht und Bewässerung, damit sie gut gedeihen kann und man lange Freude an ihr hat.

Aktuelle Themen: